Barbara

Gelebtes ∞ Geliebtes ∞ Leben
Die ersten Jahre meines Lebens wuchs ich inmitten der Natur auf. Schon als
Kind liebte ich es, mich im Wald aufzuhalten. Hier schulte ich durch Beobachten meine Augen. In meiner Umgebung fand ich verschieden farbige Kreide- und Schieferstücke, mit denen ich leidenschaftlich meine ersten StrassenBilder malte.
Das Leben führte mich dazu, zuerst die Erfahrungen und Erkenntnisse aus den Berufen der Physio- und KunstTherapeutin zu sammeln. Mit zwei Töchtern wurde der Familienkreis erweitert. Auf mein Erleben des MutterSeins bin ich stolz. Zu den Lebensweisheiten, die ich in meinen Partnerschaften machen durfte, schaue ich liebevoll und dankbar hin. Diese sind grosse Meilensteine und tragende Elemente.

1998 begann die Vorbereitung auf das zweite Leben, welches sich 2008 mit einem starken JA zur Malerei gebar.

In der Hingabe an die Übergänge der Tagesabschnitte erlebe ich Glück, indem die Sonne die Erde berührt und in einem kurzen AugenBlick die Farbe erwacht, die sich harmonisch ineinander einfügen. Die Wolken nehmen die Farbspiegelungen der Erde auf. Sie zeigen sich dem Auge in zarten oder dramatisch in grandiosen Formen. Sie verweilen um wieder zu vergehen, ausgehaucht in die geheimnisvolle Geborgenheit des tiefen dunklen Universums, aus der sie wieder auferstehen. In dem Wissen um die Einheit des Seins in ihrer makellosen Schönheit der Ganzheit.